Saison 2015/16 – im Aufstiegsrennen

Home
Allgemein
Saison 2015/16 – im Aufstiegsrennen

Saison 2015/16 – im Aufstiegsrennen

Die Saison steuert dem Finale zu, Zeit ein wenig Resümee zu ziehen. Um es kurz zu machen: Es läuft. Oder etwas länger: Es läuft ausgezeichnet. Oder in Zahlen: 2 – 2 – 1 – 2 – 2 – 3. Das sind nämlich die Tabellenstände nach dem 18. Spieltag. Was heißt? Theoretisch können noch alle Mannschaften aufsteigen. Damit hatten selbst die allergrößten Optimisten nicht gerechnet. Für viele Spieler könnte es bedeuten, dass die Saison in den Mai verlängert wird. Dann stehen die Relegationsspiele um den Aufstieg an. Es bleibt also spannend.

Wagen wir eine Prognose. Die 1. Mannschaft wird am Ende zwischen Platz 1 bis 3 landen. Am letzten Spieltag könnte es zum großen Showdown kommen; dann geht es gegen Brand, die im Augenblick auf Platz 3 rangieren. Allerdings: Brand spielt am Spieltag davor gegen die Tabellenführer aus Kreuzau. Sollte Kreuzau gewinnen, scheint der 2. Platz für uns manifestiert, sollten sie verlieren, ist alles drin – auch der direkte Aufstieg.

Ähnlich vertrackt ist die Situation für die 2. Mannschaft. Noch vier Mannschaften kämpfen um zwei feste Aufstiegsplätze. Der Spitzenreiter Vernich (ein Punkt Vorsprung) spielt noch gegen uns und den 4. aus Lechenich. Der dritte Witterschlick (ebenfalls ein Verlustpunkt weniger, aber ein Spiel offen) hat ebenfalls noch Lechenich vor der Brust. Sollten keine weiteren Verletzungen auftreten, geht es auf jeden Fall in die Relegation – wahrscheinlich ist dann sogar der direkte Aufstieg. Aber selten waren alle fit.

Am komfortabelsten ist die Situation für die 3. Mannschaft. Klar, Aufstieg war und ist Pflicht. Da sie nur einen Punkt Vorsprung hat, dürfen die Jungs sich keinen Ausrutscher erlauben. Dennoch: Alles andere als ein direkter Aufstieg wäre eine Enttäuschung.

Die vielleicht größte Überraschungsmannschaft ist die 4. Mannschaft. Es wurde ein sicherer Mittelfeldplatz angestrebt. Nun stehen wir auf dem Relegationsplatz. Denn die Mannschaft lebt von ihrer Ausgeglichenheit. Die Spieler von 1 bis 7 differieren in ihrem TTR-Wert so um die 60 bis 70 Punkte. So werden fast alle Spiele knapp gewonnen, wobei das untere und mittlere Paarkreuz meist den Ausschlag geben. Ein Aufstieg ist trotzdem eher unwahrscheinlich. Der Tabellendritte hat zur Rückrunde kräftig aufgerüstet, ein direkter Vergleich steht noch aus. Sollte der 2. Platz dennoch verteidigt werden, dürfte die Mannschaft als Außenseiter in der Relegation gehen. Aber egal: Es kütt, genau, wie es kütt. Und, richtig, es hätt …

Die 5. Mannschaft sah nach der Hinrunde wie ein sicherer Aufsteiger aus. Zudem rückte noch Werner nach unten. Doch plötzlich läuft es nicht mehr so. Der direkte Aufstieg ist in Gefahr. Die Mannschaft hat nur noch zwei Punkte Vorsprung und spielt noch gegen den Tabellenführer. Der vorletzte Spieltag bringt nun die Entscheidung. Ausgang völlig offen.

Überraschend ist auch das Abschneiden der 6. Mannschaft, die auf einem hervorragenden 3. Platz rangiert. Da sie zwei Punkte Rückstand und das schlechtere Spielverhältnis zum Tabellenzweiten hat, ist ein Aufstieg eher unwahrscheinlich. Ein Erfolg ist die Saison für die Mannschaft allemal.